Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Deportationen aus Hamburg 1940-1945 – was geht uns das heute noch an? Vortrag und Diskussion zur Konzeption des Dokumentationszentrums denk.mal Hannoverscher Bahnhof – Dienstag, 20. März 2018, 19.00 Uhr

März 20 @ 19:00 - 21:00

Liebe Freundinnen und Freunde des Mahnmals St. Nikolai,

 

wir möchten Sie erinnern  an unsere Veranstaltung mit aktuellen Informationen zum künftigen Dokumentationszentrum am Gedenkort Hannoverscher Bahnhof:  

 

Dienstag, 20. März 2018, 19.00 Uhr

Die Deportationen aus Hamburg 1940-1945 – was geht uns das heute noch an?

Vortrag und Diskussion zur Konzeption des Dokumentationszentrums denk.mal Hannoverscher Bahnhof

Vom ehemaligen Hannoverschen Bahnhof in Hamburg wurden in den Jahren 1940 bis 1945 über 8000 Juden, Sinti und Roma in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager verschleppt. Seit Mai 2017 erinnert der Gedenkort denk.mal Hannoverscher Bahnhof im Lohsepark mit 20 Namenstafeln an die Deportierten. In den nächsten Jahren wird in räumlicher Nähe ein Dokumentationszentrum über den historischen Kontext der Verbrechen, die Verfolgten und die Tätergruppen informieren.

In dem Vortrag und dem anschließenden Gespräch werden Dr. Oliver von Wrochem, Karin Heddinga und Dr. Kristina Vagt (alle KZ-Gedenkstätte Neuengamme) über die Konzeption der geplanten Dauerausstellung im Dokumentationszentrum berichten sowie über aktuelle Rechercheergebnisse und Interviewprojekte, die sich insbesondere mit den Verfolgten- und Tätergruppen auseinandersetzen.

Eintritt frei. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Details

Datum:
März 20
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungkategorien:
,

Veranstalter

Mahnmal St. Nikolai, Hamburg
Website:
http://www.mahnmal-st-nikolai.de/

Veranstaltungsort

DENK.MAL Hannoverscher Bahnhof
Am Hannoverschen Bahnhof
Hamburg, Hamburg Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://hannoverscher-bahnhof.hamburg.de/