SCHÜLER AUS ROTHENBURG


SCHÜLER AUS ROTHENBURG

Schüler aus Rothenburg und Angerburg (Wegorzewo) in Hamburg

Schüler aus Rothenburg

Unser Mitglied Jan Dolny, der die Gruppe in Hamburg betreut hat, berichtet: Nach vielen fröhlichen Telefonaten mit Frau Astrid von Sulecki, einer Lehrerin aus Rotenburg, stand ich ebenso froh und erwartungsvoll auf dem Hamburger Hauptbahnhof, um der deutsch- polnische Schülergruppe aus Rotenburg/Wümme und Angerburg ( Wegorzewo) auf einer „Jan Dolny Tour“ Hamburg von den interessantesten Seiten zu präsentieren. Das Wetter war herrlich; es wurde nur noch von der guten Laune der großen Gruppe übertroffen. Ich war selbst ein wenig überrascht, wie gern die Schüler zwischen 15-16 Jahren meine Rückblenden in die vergangenen Zeiten aufnahmen und dabei interessante Fragen stellten. Wir ließen im wahrsten Sinne des Wortes nichts aus. Ob die für Hamburg so segensreiche Zeit der Kaufmannschaft und Reeder oder den Hamburger Brand vom 5. Mai 1842, alles wurde hinterfragt. Als wir vor der Nikolaikirche standen, durften natürlich nicht meine speziellen Fragen zum Aufenthalt von Jan III. Sobieski fehlen. Ein Wunder! Zum ersten Mal wusste eine polnische Schülerin, dass der besage Jan – damals ein 17 jähriger Jüngling und sein ein Jahr älterer Bruder, die damals um den 22. April 1646 für einige Tage Hamburg besuchten und von der damaligen Nikolaikirche auf Hamburg herabsahen, eben der späterer Retter von Wien, König Jan III. Sobieski war. Ich war so happy, dass ich das Mädel drücken musste. („Ich hab es leider nur geraten“, gestand sie mir später – „wir nehmen es mit den Reisen der ehemaligen Könige nicht mehr so genau.“). Deichstraße, Hafen- City, die Zeit ist uns einfach davongelaufen. Nach etwa 5 Stunden (!) brachte ich die wirklich liebenswerten und wissbegierigen Jugendlichen aus Polen und Deutschland zum Ausgangspunkt auf dem Hauptbahnhof zurück. Ich war zwar geschafft, aber irgendwie froh, diese jungen Menschen kennen gelernt zu haben.

Autor: Viola Krizak

Schreibe einen Kommentar