Chopin-Konzert: 11. September 2015 um 19 Uhr Schloss Reinbek


Chopin
11. September 2015 um 19 Uhr
Schloss Reinbek
Klangwunder an zwei Flügeln
Prof. Hubert Rutkowski (HfMT) spielt Chopin auf einem
historischen Pleyel-Flügel (1848) und an einem modernen Steinway.
Dr. Manfred Dahlke moderiert.
Auf der Startbühne drei junge Nachwuchstalente, darunter die
Gewinnerin vom „ Chopin-Preis Oliver Ruge“ 2015.

Die Künstler:

Florian Albrecht
Florian, geboren 2003, hat seit dem 4. Lebensjahr Klavierunterricht,
seit 2012 bei Frau Dr. Elena Levit (HMTM Hannover). Er
nimmt dort seit 2011 regelmäßig am Programm der Frühförderung
musikalischer Exzellenz teil, außerdem an Meisterkursen
bei Prof. Bernd Goetzke. Seit 2009 hat er regelmäßig 1. Preise mit
Auszeichnung bei Wettbewerben der LTM Hamburg und von Jugend Musiziert gewonnen, sowohl als Solist als auch im Duo mit Violine oder mit Posaune, zuletzt 2015 1. Preise im Grotrian Wettbewerb, Braunschweig und im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert in der Kategorie Klavier-Begleitung sowie im Duo Violine / Klavier auf Landesebene. Er wurde ins
IFF Hannover aufgenommen.
Yannick Cherng
Yannick wurde 1999 in Hamburg geboren, er ist Schüler am Hamburger Christianeum. Er hat seit Jahren Unterricht bei Ivone Bambirra und ist Stipendiat des Jugend Musiziert Fördervereins Hamburg e.V..
Yannick hat an zahlreichen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen und viele 1. Preise gewonnen, so auch bei Jugend Musiziert.
2015 gewann er zudem den Sonderpreis der Philharmoniker.
Séverine Jung Eun Kim
geboren 1994 in Seoul, erhielt ab dem 5. Lebensjahr
Klavierunterricht. Studium am Pre-College der Korea National
University of Arts, ab 2003 bei Prof. Daejin Kim am Korean
National Institute for the Gifted in Arts, ab 2011 an der HMTM in
Hannover bei Prof. Bernd Goetzke.Jung-Eun Séverine Kim hat seit
2002 verschiedenste hochrangige Auszeichnungen und Preise in Korea, Japan, Deutschland, USA und England erhalten. Sie trat bereits mehrfach als Solistin mit verschiedenen Orchestern und auf Festivals auf. 2015 gewann sie den Chopin-Preis Oliver Ruge.
Hubert Rutkowski
Hubert Rutkowski ist Absolvent der Frédérik-Chopin-Musikakademie in Warschau und studierte bei Prof. Anna Jastrzębska-Quinn sowie bei Prof. Krystyna Borucińska und Prof. Alicja Paleta-Bugaj. Er machte das Konzertexamen 2010 an der HfMT Hamburg bei Prof. Evgeni Koroliov.
Wichtige Momente in seiner Karriere waren die CD-Aufnahmen der
Klavierwerke von Julian Fontana und Theodor Leschetizky, außerdem die CD „Pupils of Chopin“ mit Werken der Chopin-Schüler. Seitdem gibt er Konzerte in zahlreichen europäischen Ländern, in Asien, Lateinamerika und in den USA sowie auf vielen internationalen Festivals. Er gewann mehrere internationale Chopin-Wettbewerbe. In den letzten Jahren beschäftigt sich Hubert Rutkowski mit den historischen Flügeln des 19. Jhs, insbesondere in Zusammenarbeit mit dem Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg.
Hubert Rutkowski ist Gründer und Präsident der Teodor-Leschetizky-Musikgesell-schaft in Warschau und Musikalischer Leiter der Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald e.V.
sowie künstlericher Direktor des Deutschen Klavierwettbewerbs Polnischer Musik an der HfMT Hamburg. 2010 wurde er als einer der Jüngsten zum Professor an der HfMT Hamburg berufen und leitet seit 2011 auch eine Klavierklasse an der HfK in Bremen.

Das Programm

Florian Albrecht, Klavier
J. S. Bach (1685 – 1750):
aus dem WTK I Präludium und Fuge B-Dur (No 21)
Frédéric Chopin (1810-1849):
Fantaisie Impromptu cis-Moll Op. 66
Yannick Cherng, Klavier
Franz Liszt (1811-1886):
Konzertétüde No 3 „Un Sospiro“
Séverine Jung Eun Kim, Klavier
Frédéric Chopin (1810-1849):
Prélude cis-Moll Op. 45
Étude Ges-Dur Op. 25,9
Hubert Rutkowski, Steinway und Pleyel(1848)
Dr. Manfred Dahlke, Moderation
Frédéric Chopin (1810-1849):
Polonaise B-Dur Op. 71 Nr. 2 (Steinway)
Ignanz Josef Pleyel (1757 – 1831):
Sonatine Nr. 1 G-Dur (Pleyel)
Frédéric Chopin (1810-1849):
Mazurka B-Dur Op. 7 Nr. 1 (Steinway)
Mazurka C-Dur Op. 24 Nr. 2 (Pleyel)
Nocturne fis-Moll Op. 48 Nr. 2 (Steinway)
Mazurka h-Moll Op. 30 Nr. 2 (Steinway)
Etüde Ges-Dur Op. 10 Nr. 5 (Steinway)
Mazurka a-Moll Op. 68 Nr. 2 (Pleyel)
Etüde F-Dur Op. 10 Nr. 8 (Pleyel)
Fantasie-Impromptu cis-Moll Op. 66 (Pleyel)
— Pause —
Ballade g-Moll Op. 23 (Pleyel)
Nocturne Des-Dur Op. 27 Nr. 2 (Pleyel)
Mazurka b-Moll Op. 24 Nr. 4 (Pleyel)
Scherzo h-Moll Op. 20 (Steinway)